SignetBlüchert-Verlag
Verzeichnis der zwischen 1950 und 1965 bei Blüchert erschienenen Büchervon (Name)



Lizenzausgaben












Drei Bände aus den 50er-Jahren, in denen der Blüchert-Verlag als Lizenzgeber genannt ist, die aber im Bertelsmann Lesering oder anderen Buchclubs (und nicht auch bei Blüchert) erschienen sind.

Seit 1954 erschienen Lizenzausgaben von Blüchert-Titeln in anderen Verlagen, darunter mindestens 125 beim Bertelsmann Lesering. Doch auch andere Buchgemeinschaften wie der Deutsche Buchklub (mindestens 9), das Schweizerische Druck- und Verlagshaus (mindestens 8), der Ravensburger Taschenbuchverlag (mindestens 8),  der Europäische Buchklub (mindestens 4), die Stuttgarter Hausbücherei bzw. der Deutsche Bücherbund (mindestens 5), der Buchclub Ex Libris (mindestens 4), der Praesentverlag Heinz Peter (mindestens 1; bei mindestens 2 weiteren ist der Blüchert Verlag Lizenznehmer), und die Deutsche Buchgemeinschaft (mindestens 2) usw. gaben Blüchert-Titel in Lizenz (oder nach deren Ablauf) heraus.

Lizenzausgaben waren manchmal normale Blüchert-Ausgaben, die zusätzlich mit einem Stempel oder einer Etikette versehen wurden, manchmal vom gleichen Satz abgezogene Bände, die ein neues Titelblatt und ein anderes Impressum erhielten, oft auch einen anderen Einband und Schutzumschlag. Seltener sind Lizenzausgaben, die ganz neu gestaltet wurden, z.B. um sie einer bestehenden Buchreihe anzupassen (Greene: Susi und Strolch 1956). In einigen Fällen sind Titel, für die der Blüchert-Verlag die Lizenzen hatte, nur in Form von Lizenzausgaben 
erschienen (siehe z.B. die drei oben abgebildeten Bände).

Umgekehrt bemühte ich der Blüchert-Verlag um den Erwerb von Lizenzen von anderen Verlagen. Von 1950 bis 1962 konnten so die deutschen Ausgaben vieler Disney-Titel bei Blüchert erscheinen, 1956 und 59 zwei Titel des Parcus-Verlags aus der Reihe "die Büchergrille" oder auch die Reihe Blücherts bewährte Bücher (bbb), für deren Titel der Rowohlt Verlag die Rechte hatte.

Beachte: Die folgenden Listen enthalten nur Bücher, die einen Bezug zum Blüchert-Verlag haben.



1. Bertelsmann Lesering  (mindestens 125 Titel, gehe zur eigenen Seite)




2. Deutsche Buchgemeinschaft (DBG)
Gegründet 1924 von Paul Leonhard in Berlin unter starker Beteiligung der Druckerei A. Seydel* & Cie. (bei der er Vorstandsmitglied war), nach dem Krieg in Darmstadt, 1963 bereits mit EDV ausgestattet, 1970 zu 50 % und 1988 ganz an Bertelsmann verkauft. Die DBG-Monatszeitschrift hiess  "Die Lesestunde" (rechts die Ausgaben November und Dezember 1956, 32. Jahrgang. Es erschien auch eine Weihnachtsausgabe).
Es existiert ein eigener Wikipedia-Artikel.

*Anm.: Die Druckerei Seydel war 1946 - 1957 häufig für den Erika Klopp-Verlag tätig.
lesestunde_56_11  lesestunde_56_12
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
1954
datiert im Impressum
"Einbandentwurf:
Wilhelm Mahler"
(SU bisher nicht belegt)
5fr1_dbgBlyton, Enid:
5 Freunde erforschen die Schatzinsel.

Nur von diesem Band der Reihe existiert eine Lizenzausgabe der Deutschen Buchgemeinschaft. 
Im November und Dezember 1956 nicht mehr in der "Lesestunde" aufgelistet. - Druck bei Ebner, Ulm, identisch mit der "gelben" Ganzleinenausgabe des Blüchert Verlags (dort gelumbeckt, hier Fadenheftung).
1967Fallada: Wer einmal aus dem Blechnapf frisst.
Halbleder
Titel, die in der Deutschen Buchgemeinschaft erschienen sind, bevor sie auch von Blüchert verlegt wurden:
Baum, Vicki: Menschen im Hotel. DBG 1953, Blüchert 633 12 59
Mereschkowski: Leonardo da Vinci. DBG 1954 (Buchnummer 83 I/II), Blüchert  519.9.59
Neumann, Alfred: Der Teufel. DBG 1955 (Buchnummer 398), Blüchert 773/3/62 (schon seit mindestens 1926 im Programm).
Von Titeln in Lizenz des Klopp-Verlags gab es bei der Deutschen Buchgemeinschaft Enid Blytons Abenteuer- und Geheimnis-Serie (beide vollständig) in Ganzleinen. Die ersten drei Bände der Abenteuer-Serie sind in den Ausgaben November/Dezember 1956 der "Lesestunde" beschrieben und abgebildet.



3. Deutscher Buchklub Bochum:
Der Deutsche Buchklub (um 1950 auch Gemeinschaft deutscher Bücherfreunde GmbH, Bochum-Linden): vermutlich 1949 gegründet; bei Booklooker 114 Treffer für dieses Jahr (auch sichtbare Datierungen), Höhepunkt 50er-Jahre, nur noch ganz wenige nach 1960). Obwohl die Buchblöcke der 5 Freunde-Lizenzausgaben auch nur gelumbeckt waren, leistete sich der Deutsche Buchklub im Gegensatz zu den Blüchert-Originalausgaben und zum Bertelsmann Lesering besseres Papier, das weniger vergilbte.
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
(1958/60)
undatiert
wahrscheinlich ohne Schutzumschlag erschienen.Blyton, Enid:
5 Freunde erforschen die Schatzinsel.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung)
(1958/60)
undatiert
wahrscheinlich ohne Schutzumschlag erschienen.Blyton, Enid:
5 Freunde auf geheimnisvollen Spuren.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung)
Hellgrauer Farbschnitt oben.
(1958/60)
undatiert
wahrscheinlich ohne Schutzumschlag erschienen.Blyton, Enid:
5 Freunde auf Schmugglerjagd.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung)
(1958/60)
undatiert
wahrscheinlich ohne Schutzumschlag erschienen.Blyton, Enid:
5 Freunde im Zeltlager.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung)

Im Impressum "Innenillustrationen" wie in den Blüchert-Ausgaben vor 1960.
(1958/60)Blyton, Enid:
5 Freunde geraten in Schwierigkeiten.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung)
(1960?)
undatiert
kein Schutzumschlag.Blyton, Enid:
5 Freunde helfen ihrem Kameraden.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung)

Satz wie Blüchert-Ausgabe 1960;
im Impressum statt "Schutzumschlag von Nikolaus Plump" steht "Einband von Nikolaus Plump"; d.h.
kein SU vorgesehen.
(1960?)
undatiert.
kein Schutzumschlag.
Blyton, Enid:
5 Freunde auf grosser Fahrt.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung).
Grauer Farbschnitt oben.
Satz wie Blüchert-Ausgabe 1960;
im Impressum statt "Schutzumschlag von Nikolaus Plump" steht "Einband von Nikolaus Plump"; d.h.
kein SU vorgesehen.

(1965)
undatiert. Die Blüchert Originalausgabe erschien im Februar 1965 (Archiv-Nr. 866/2/65 I)
wahrscheinlich ohne Schutzumschlag erschienen.Blyton, Enid:
Die Arnoldkinder halten zusammen.
Druck: Rasch, Bramsche (Fadenheftung)
(1960)
undatiert
1960_catto_su1960_catto_suCatto, Max:
Der Teufel kommt um vier.

Lizenzausgabe des Deutschen Buchclubs
Druck: Graphische Betriebe C. Hundt sel. Wwe. Hattingen (nicht Mohn wie Blüchert Originalausgabe)



4. Stuttgarter Hausbücherei
bzw. ab 1959 Deutscher Bücherbund
Hervorgegangen aus der ältesten deutschen Buchgemeinschaft, der 1876 gegründeten "Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens", wurde die Stuttgarter Hausbücherei 1948 von A. von Holtzbrinck gegründet. Inhaber war Georg von Holzbrinck. Im Sommer 1952 standen 100'000 Mitgliedern 111 Titel zur Verfügung. 1989 wurde der Buchklub von Bertelsmann übernommen.
Die Zeitschrift der Stuttgarter Hausbücherei im Format A5 hiess "Die Monatspost der Stuttgarter Hausbücherei". Aus Papiermangel (März/April1951, S. 33) erschien sie manchmal nur alle zwei oder drei Monate. Von dieser Zeitschrift sind Belegexemplare (fett: s. Abb. oben) vorhanden für
1949: November ("Heft2"; beiliegend: "Der Weihnachtsbote") - Dezember
1950: Februar ("Heft 1") - März - April - Mai - Juni - Juli - August - Sept. - Okt. - November - Dezember
1951: März/April - Mai/Juni - Juli/August - 9./12.1951
1952: Mai/Juni - Juli/August - Sept./Okt.
Der Katalog der DNB gibt für diese Zeitschrift nur ein Erscheinungsfenster von 1954/3 bis 1960 an.
Die Nachfolge lief unter dem Namen "Die Muschel" / "Deutscher Bücherbund" / "Der Bücherbund", nach DNB vierteljährlich von 1961 bis 1980 (Jan./März) erschienen (bzw. archiviert).
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
(1955?)wahrscheinlich ohne Schutzumschlag erschienen.
Coggin: Raketen.
Stuttgarter Hausbücherei
(1958/60)
undatiert
wahrscheinlich ohne Schutzumschlag erschienen.Blyton, Enid:
5 Freunde auf großer Fahrt.
Druck: Ebner, Ulm (Klebebindung)

Das (unten zu kurze, d.h. zusätzlich eingehängte) Titelblatt gibt als Verlagszeilen sowohl "Deutscher Bücherbund" als auch "Stuttgarter Hausbücherei" an.
Der Einband trägt den Blüchert-Schriftzug.
(1959)
Weitere Auflagen ev. 1960, 1963, 1970.
mit SUFallada, Hans: Der eiserne Gustav.
Stuttgarter Hausbücherei
(1961)
mit SU
Frazee, Steve; Disney, Walt:
Zorro (Blüchert Originalausgabe: Archiv-Nr. 730/10/61)
(um 1961)

Kaus, Gina: Katharina die Grosse.
Halbleder
(Blüchert Originalausgabe: Archiv-Nr. 646/9/61)
(1964)
vermutlich undatiert, da Datenchaos in den Angeboten.
mit SUBright, Robert:
Die Abenteuer des Mr. Mackland.

Bei den im Antiquariatshandel oft angegebenen Daten 1956 und 1961 dürfte es sich um das Erscheinungsjahr der amerikanischen Originalausgabe ("The spirit of the Chase") und der Blüchert-Ausgabe handeln.
Weitere: Nach 1965 erschienen im Deutschen Bücherbund Doppelbände aus den Titeln der Rätsel-Reihe Enid Blytons.



5. Europäischer Buchklub
und später auch Europäischer Phonoklub:
Stuttgart - Zürich - Salzburg. Bestand schon in den 20er-Jahren (?).
Fast 10'000 Treffer auf Booklooker.
Nach Michael Kollmannsberger: "Buchgemeinschaften im deutschen Buchmarkt ...", wurde der Europäische Buchclub 1948 gegründet und 1950 ins Handelsregister eingetragen, 1961 von Bertelsmann übernommen und 1971 in "Europäische Bildungsgemeinschaft" (EBG) umbenannt.
Rechts: Katalog zu Weihnachten 1956.
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
(1954)
undatiert
Trier, Walter: Muli das Zirkuseselchen.
Ausgabe in grauem Ganzleinen.
Im Weihnachtskatalog 1956 nicht mehr aufgelistet.
Bestell-Nr. 188.
(1954) undatiert. In Weihnachtsnummer 1956 verzeichnet.
Bemelmans, Ludwig: Madeline.
Klubpreis 6,- DM
Bestell-Nr. 189.
(1954) undatiert. In Weihnachtsnummer 1956 verzeichnet.
Bemelmans, Ludwig: Madelines Rettung.
Klubpreis 6,- DM
1962
datiert im Impressum
Smolik, Wilhelm:
Das Beste von Walt Disney.
Ein Walt Disney Jubiläumsband.

Mit zahlreichen einmontierten Farbabbil-
dungen. 1961 auch eine Lizenzausgabe des
Bertelsmann Leserings.

Wiedergabe der Abb. 88 % d. rel. Grösse
(1963)
undatiert; Im Impressum steht Copyright 1958 und 1963.
1963_asia_su1963_asiaMuller, Herbert Joseph:
Asia Minor.
Wiege Europas.

Lizenzausgabe des Europäischen Buchklubs.
(1963/1965)
Archiv-Nummer der Blüchert-Ausgabe: 814/9/63 I
1963: Rotes Leinen
1965: Halbleder
Baum, Vicki: Verpfändetes Leben.



6. Buchclub Ex Libris Zürich
1947 gegründet, 1949 beteiligte sich Gottlieb Duttweiler für die Migros daran und übernahm ihn 1956 ganz. Ausser Lizenzausgaben anderer deutschsprachiger Verlage wurden auch schweizerische Autoren, Musiker usw. herausgegegeben. Verkauf von Büchern, Schallplatten, Filmen usw. in eignenen Geschäften. Der Verlag Ex Libis wurde um 1985 aufgegeben. Seit 2015 Video-Streaming. Im Januar 2016 ca. 364 Angestellte in noch 78 Filialen, im Januar 2018 ca. 215 Angestellte in 14 Filialen.
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
(1954)Coggins, Jack; Pratt, Fletcher: Raketen.
Von der Rakete zum Raumschiff.
(1954)Coggins, Jack; Pratt, Fletcher:
Weltraumflug zum Mond.
(1955)
Die Blüchert-Ausgabe erschien 1955.
Disney, Walt:
20000 Meilen unter dem Meer.
auch im Schweizer Druck- und Verlagshaus erschienen.
(1963)

Disney, Walt:
Rätsel der Natur - Erlauschte Geheimnisse
Halbleinen
Nr. 664
undatiert (um 1965)

Archiv-Nummern der Blüchert-Ausgaben:
1. Auflage 563/10.58
2. Auflage 755/3/62
3. Auflage 862/2/65 III
Blyton, Enid:
Geheimpolizei Schwarze Sieben.

Typographie und Druck: Benteli AG, Bern-Bümpliz
Nr. 824
undatiert (um 1965)

Archiv-Nummern der Blüchert-Ausgaben:
1. Auflage 662/9/60
2. Auflage 794/9/62
3. Auflage 863/IV/65 III
Blyton, Enid:
Rätsel um das verlassene Haus.

Typographie und Druck: Benteli AG, Bern-Bümpliz
Anmerkung: Beide Exemplare stammen aus Archivbeständen der Literaturagentur Geisenheyner und Crone.



7. Schweizer Druck- und Verlagshaus AG Zürich / Neue Schweizer Bibliothek
Gegründet 1907, erst als Genossenschaft, dann in Privatbesitz, Ende der Verlagstätigkeit 1993, 1997 Verkauf der 1934 gegründeten, 1950 in einen Buchklub umgewandelte "Neue Schweizer Bibliothek" an Bertelsmann mit 150 000 Abonnenten. 2008 nur noch Immobilienverwaltung.
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
(1955)Disney, Walt:
20000 Meilen unter dem Meer.
auch im Buchclub Ex Libris erschienen.
1957
datiert auf Titelblatt und im Impressum
Disney, Walt:
Die Wüste lebt.
Lizenzausgabe für die Neue Schweizer Bibliothek mit Genehmigung des Blüchert Verlags Hamburg.

Druck: A. Seydel, Berlin
1957
datiert auf Titelblatt und im Impressum
Zellophan-SU mit angeklebten Papierklappen ("Waschzetteln")Disney, Walt:
Die blauen Männer von Marokko.
Lizenzausgabe für die Neue Schweizer Bibliothek mit Genehmigung des Blüchert Verlags Hamburg.

Druck: Gruner & Sohn, Itzehoe
1959
datiert auf Titelblatt und im Impressum
Disney, Walt:
Die blauen Männer von Marokko.
Lizenzausgabe für die Neue Schweizer Bibliothek mit Genehmigung des Blüchert Verlags Hamburg. © 1957 Walt Disney Productions
Druck: Gruner & Sohn, Itzehoe
1959
datiert auf Titelblatt und im Impressum
Disney, Walt:
Im Tal der Biber.
Lizenzausgabe für die Neue Schweizer Bibliothek mit Genehmigung des Blüchert Verlags Hamburg. © 1956 Walt Disney Productions
Druck: Clausen & Bosse, Leck
1957, 1959
datiert auf Titelblatt und im Impressum
Zellophan-SU mit angeklebten Papierklappen ("Waschzetteln")Disney, Walt:
Rätsel der Natur.
Lizenzausgabe für die Neue Schweizer Bibliothek mit Genehmigung des Blüchert Verlags Hamburg. © 1957 Walt Disney Productions
Druck: Gruner & Sohn, Itzehoe
weitere im Schweizer Druck- und Verlagshaus Zürich als Lizenzausgabe erschienene Titel der Reihe:  
Afrikanische Löwen (1958); Wunder der Prärie (1959); Wilde Katzen (1960).



8. Der Ravensburger Taschenbuchverlag
Der Otto Maier Verlag Ravensburg wurde 1883 gegründet, die Taschenbuchreihe erschien ab 1963. Der Blüchert-Verlag hatte zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich die Disney-Lizenzen bereits abgegeben, deshalb ist er nicht als Lizenzhalter vermerkt.
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
Undatiert.

Verlagsnummer 39049. Erste Auflage in den Ravensburger Taschenbüchern.
kein Schutzumschlag.Disney, Walt: Wunder der Prärie.

© 1958 Walt Disney Productions (keine Erwähnung des Blüchert-Verlags)
Satz: Druckerei am Fischmarkt, Konstanz; Druck in Holland.

In gleicher Aufmachung erschienen weitere 7 Titel der Reihe:
Die Wüste lebt - Rätsel der Natur - Wunder der Prärie - Im Tal der Biber - Wilde Katzen - Afrikanische Löwen - Im Lande der Bären



9. Der Praesentverlag Heinz Peter
Wie auch Bertelsmann in Gütersloh beheimatet. Von den drei vorgestellten Titeln sind zwei Lizenzausgaben des Blüchert Verlags.
DatierungSchutzumschlagBuchAutor, Titel usw.
1959
Die Blüchert-Ausgabe erschien erst 1961 mit der Archiv-Nummer 699/2/61.
Dillenburger, Helmut (Hrsg.):
Tennis Turf Turniere.
Hier ist die Blüchert-Ausgabe eine Lizenzausgabe!
1961
Die Blüchert-Ausgabe erschien erst 1963 mit der Archiv-Nummer 816/9/63 III.
Sponsel, Heinz:
Deutschland von Flugzeug aus.
Plastikeinband
(Hier ist die Blüchert-Ausgabe eine Lizenzausgabe!
1967 erschien auch ein Band "Europa vom Flugzeug aus"; der Schutzumschlag zeigt den Mont-Saint-Michel).
1962
Archiv-Nummer der Blüchert-Ausgabe: 710/3/62.
Lloyd, Christopher:
Schiffe und Schiffsvolk - Eine Bildgeschichte von den Wikingern bis zur Gegenwart.

Impressum: Lizenzausgabe für den Praesentverlag Heinz Peter, Gütersloh. © 1962 by Christopher Lloyd. Alle Rechte der deutschsprachigen Ausgabe beim Blüchert Verlag Hamburg. Die englische Originalausgabe erschien bei Weidenfeld & Nicolson Ltd., London- Deutsche Übersetzung von Ulrich Mohr. Gesamtherstellung Istituto Italiano d'Arti Grafiche, Bergamo, Italien. Printed in Italy 1962.


weitere Verlage, bei denen Blüchert Lizenzausgaben erschienen sind:

Bücherfreunde Saarbrücken: Blyton, 5 Freunde geraten in Schwierigkeiten, um 1960.
Deutsche Hausbücherei: Vaszary, Sie, Band Nr. 351, datiert 1957.
Sigbert Mohn Verlag (SM-Bücher), Gütersloh: Conan Doyle: Der Hund von Baskerville, undatiert, Buch Nr. 2728.
                                                                              Catto: Der Teufel kommt um 4, undatiert, Buch Nr. 2776.
Van Goor, Den Haag: Zimnik: Der Bär und die Leute, mit deutsch-niederländischem Wörterverzeichnis,
                                                                              Format ca. 18x13 cm; um 1965.