SignetVerlagszeile
1953Blyton, Enid: 5 Freunde erforschen die Schatzinsel
Eine spannende Geschichte für Jungen und Mädchen.
Band 1 der 5 Freunde-Serie7 offizielle Auflagen aus 3 verschiedenen Druckereien.
02030405060900091011121314151617181920

Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island (1942) - Enthält 28 von 32 Illustrationen der engl. Originalausgabe.
DatierungSchutzumschlagBuch
(1953) undatiert 5 Freunde 1(1. Auflage 1953) in Ganzleinen

Die Datierung beruht auf Verlagsprospekten und Anzeigen aus den anderen Titeln des Jahres 1953 (Bomhard, "Blüchert Bücher"). Datierung bestätigt durch ein Exemplar, das eine Widmung für Weihnachten 1953 enthält. Siehe auch die bibliographischen Details weiter unten.
(1954) undatiert 5fr_1bNachdruck der  Ganzleinenausgabe in gelbem Leinen, hergestellt von der Druckerei Ebner, Ulm, Klebebindung, altes Signet, gutes Papier.
Der Buchblock ist (abgesehen von Verlagszeile und Impressum) identisch mit dem der Lizenzausgabe der Deutschen Buch-Gemeinschaft Berlin und Darmstadt, datiert 1954. Im Gegensatz zur Blüchert-Variante ist die Lizenzausgabe fadengeheftet.
(1955) undatiertkein SU1955_BJB21Taschenbuchausgabe als 

Band 21 der Taschenbuchreihe

Blücherts Jugend-Bücherei (BJB).

(einzige frühe Taschenbuchversion eines

5 Freunde-Buches, in der Auflagenzählung nicht berücksichtigt).

502-4.57502_SU502Halbleinenausgabe mit Umschlagbild Benedek (wahrscheinlich als 2. Auflage gezählt). Ebner, Ulm, klebegebunden.

Es könnte noch eine ältere Halbleinenausgabe mit Umschlagbild Benedek exisitieren; vermutlich mit Signet auf Rücken und Verlagszeile in kräftigerer Grotesk als bei dieser Auflage, vermutlich "Stuttgart" und Druckerei Lohse Frankfurt oder Hauser Metzingen; fadengeheftet.
541-3.58541_su541(3. Auflage) 1958
Ebner, Ulm, Klebebindung
631/12/59631_su631(4. Auflage) 1959
Ebner, Ulm, Klebebindung
691-1/61691_su691(5. Auflage) 1961
Ebner, Ulm, Klebebindung
Von den Ebner-Ausgaben mit Umschlagbild Plump existieren zwei undatierte Lizenzausgaben (1958-61):
1. "Berechtigte Mitgliederausgabe für den Deutschen Buchclub",  gutes Papier, Klebebindung.
2. "Lizenzausgabe für den Bertelsmann Lesering", übliches schlechtes Papier der Ebner-Ausgaben, Klebebindung.
806/1/63806_SU806(6. Auflage) 1963
Rasch, Bramsche, Garamond, feines, gutes Papier, Fadenheftung.
857/5/65 VII857_SU8577. Auflage 1963
Rasch, Bramsche, Garamond, feines, gutes Papier, Fadenheftung.

Bibliographische Details:
g502_foto
Zur Datierung:

Ein Exemplar enthält eine Widmung für Weihnachten 1953. - Das erste 5 Freunde-Buch verzeichnet die zehn Bände der "Blüchert-Bücher" (auch das letzte, 1954 erschienene von Baumbach, "Zwei Jungen fliegen nach Italien"), sowie das Buch über die Leitschienenbahn von 1953. Dieses wiederum beschreibt die ersten zwei 5 Freunde-Bücher (Ganzleinen mit Schutzumschlag) und ebenfalls die zehn Bände der "Blüchert-Bücher". Die 13 Bücher dürften also weitgehend gleichzeitig produziert worden sein.
Obwohl die die Archiv-Nummer der Ausgabe 1965 diese als 7. Auflage bezeichnet, existieren mindestens 9 verschiedene Blüchert-Versionen und 3 frühe Lizenzausgaben.
Buchanzeige aus "Leitschienenbahn" (datiert 1953)

1. Auflage, Ganzleinenversion

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe: Blüchert-Verlag, Stuttgart. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Sroughton (sic), London. Schutzumschlag: C. Benedek. Innenillustrationen: Eileen A. Soper. Printed in Germany · Hergestellt bei K. G. Lohse, Frankfurt am Main."

Details zum Buch:
1. Auflage von mind. 7 plus einer Taschenbuchausgabe.
192 Seiten im Format 14 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Fadenheftung, je eine Variante mit blau bedrucktem und mit weissem Vorsatzpapier, VerkaufspreisNeupreis DM 5,80 / SFr. 6,90.

Nur die Bände 1 bis 6 der Fünf Freunde-Bücher sind als Ganzleinenausgaben bei Blüchert erschienen. Bände 1 bis 4 wurden mit einem Schutzumschlag von C. Benedek, Bände 5 und 6 von Friedrich Karl Sallwey (im Impressum von Band 5 steht irrtümlich "Gallwey") versehen.
Die Illustrationen der ersten vier Bände sind mit Bildlegenden versehen; bei Band 5 und 6 fehlen diese.








Ganzleinenausgabe (grünlich).
4-farbiger Schutzumschlag.


Schutzumschlag der Ganzleinenausgabe.

Klappentext:

"Julius, Anne, Richard, Georgina, die nur Georg genannt werden möchte, und Tim, der Hund, lernen sich in den Ferien kennen und werden rasch unzertrennliche Freunde. Ein altes, vom Sturm emporgeschleudertes Wrack, eine verschlossene Kassette und ein vergilbter Plan bringen Abenteuer mit sich, wie man sie nicht alle Tage erlebt. Unter Lebensgefahr gelingt es den Kindern, einen Goldschatz sicherzustellen, der von einem Vorfahren Georgs auf der Insel versteckt wurde, und den gewissenlose Geschäftemacher heimlich wegschaffen wollen."

Der Schriftzug "Blüchert-Verlag" ist fett und füllt das gelbe Feld ganz aus, um Gegensatz zur Halbleinenausgabe von 1957, wo er magerer ist.



Neuauflage der Ganzleinenversion aus der Druckerei Ebner, Ulm:
Weitgehend zeilengleicher Neusatz, Illustrationen mit Legenden, gutes Papier, aber Klebebindung, gelbes Ganzleinen, ohne die Buchanzeigen am Ende. Im Impressum fehlt der Hinweis auf den Schutzumschlag von C. Benedek. Undatiert, um 1954/1955?

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe: Blüchert-Verlag, Stuttgart. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Stroughton (sic), London. Innenillustrationen: Eileen A. Soper. Printed in Germany · Hergestellt bei Ebner, Ulm/Donau."

Details zum Buch:
188 Seiten im Format 13,8 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Klebebindung. Ganzleinenausgabe (gelb). 
Verkaufspreis: ?


Ganzleinenausgabe (gelb). Schutzumschlag?.
Mit den beiden Varianten der Lohse-Ausgabe sind damit bisher drei Versionen der Ganzleinenausgabe belegt.
Der Buchblock ist (abgesehen von Verlagszeile und Impressum) identisch mit dem der Lizenzausgabe der Deutschen Buch-Gemeinschaft Berlin und Darmstadt, datiert 1954. Im Gegensatz zur Blüchert-Variante ist die Lizenzausgabe fadengeheftet.
?Halbleinenausgabe mit Umschlagbild Benedek (Existenz vermutet)
Taschenbuchausgabe als Nr. 21 der Reihe BJB

Impressum:
S. 4"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke. Einmalige Sonderausgabe. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe. Blüchert-Verlag, Stuttgart. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Stroughton, London.  Umschlag: Friedrich Karl Sallwey. Gesamtherstellung: Ebner, Ulm/Donau. Printed in Germany."

Details zum Buch:
160 Seiten im Format 19,7 x 12,4 cm.
Druck in Bodoni, auf ziemlich holzhaltiges Zeitungspapier.
Buchbinderei Ebner, Ulm, Taschenbuch, klebegebunden. Rücken und Buchrückseite gelb mit grossem Reihensignet.
Verkaufspreis: DM 1,50.
Undatiert, um 1955 / 1956.

S. 153:
Es werden 6 Ganzleinen-Bände der 5 Freunde-Abenteuer zum Preis von 5,80 DM erwähnt, also um oder nach 1955.
Auf S. 154 das Credo zur BJB-Reihe. Verzeichnet auf Seite 155 neun erschienene (auch den vorliegenden) und 14 in Vorbereitung befindliche Bände, von denen aber nur noch Spyri: Gritli erschienen ist, der damit der zuletzt erschienene Titel der Reihe sein dürfte
S. 156: Pressestimmen über die BJB-Reihe.
S. 157: Buchanzeige zur Reihe "Blüchert-Bücher".
S. 158: Buchanzeige zur Reihe "Sternchen-Bücher".
S. 159-160: Leseprobe aus Band 14: Sagenschatz.

Einzige frühe Ausgabe eines Enid Blyton-Buches im Taschenbuchformat. 
Die Titelbildzeichnung hat Sallwey aus zwei Soper-Illustrationen zusammenmontiert. Gemäss Verlagsprogramm keine Textillustrationen.
Halbleinenausgabe mit Umschlagbild Benedek
Archiv-Nr. 502-4.57, a
ls 2. Auflage gezählt?

Die ersten sechs Bände der 5 Freunde-Serie erschienen zwischen 1953 und 1957 noch in Halbleinen mit Coverbildern der Schutzumschläge; wobei zum Teil identische Buchblöcke verwendet wurden, mindestens aber derselbe Monotype-Satz (bei Band 4 reduziert und neu umbrochen). Von den Bänden 1 und 2 (5 Freunde erforschen die Schatzinsel und … auf neuen Abenteuern) gibt es zudem eine klebegebundene Halbleinenausgabe Benedek mit Archivnummer 1957 (s. dort), gedruckt bei Ebner/Ulm.

Alle Varianten dieser frühen Auflagen wurden anscheinend in den späteren Auflagenzählungen pauschal als "1. Auflage" angesehen.

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke. Archiv-Nr. 502-4.57. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe: Blüchert-Verlag, Hamburg. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Stoughton, London. Schutzumschlag: C. Benedek. Innenillustrationen: Eileen A. Soper. Printed in Germany 1957 · Gesamtherstellung: Ebner, Ulm/Donau."

Details zum Buch:
(2. Auflage) von mind. 7 plus einer Taschenbuchausgabe.
188 Seiten im Format 14 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Klebebindung, hellgrünes Halbleinen.
Verkaufspreis: ?

Schutzumschlag der Halbleinenausgabe 1957 mit Umschlagbild Benedek. Die Schrift im gelben Feld ist magerer als beim SU der Ganzleinenausgabe von 1953.

Klappentext:

"Julius, Anne, Richard, Georgina, die nur Georg genannt werden möchte, und Tim, der Hund, lernen sich in den Ferien kennen und werden rasch unzertrennliche Freunde. Ein altes, vom Sturm emporgeschleudertes Wrack, eine verschlossene Kassette und ein vergilbter Plan bringen Abenteuer mit sich, wie man sie nicht alle Tage erlebt. Unter Lebensgefahr gelingt es den Kindern, einen Goldschatz sicherzustellen, der von einem Vorfahren Georgs auf der Insel versteckt wurde, und den gewissenlose Geschäftemacher heimlich wegschaffen wollen."

Der Schriftzug "Blüchert-Verlag" ist magerer als auf dem Schutzumschlag der Ganzleinenausgabe von 1953.

(Hintere Klappe. Anzeige zum zweiten Band der 5 Freunde-Serie.)
Halbleinenausgabe 1958 mit Umschlagbild von Nikolaus Plump
Archiv-Nr. 541-3.58
(als 3. Auflage gezählt?)

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke. Archiv-Nr. 541-3.58. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe: Blüchert-Verlag, Hamburg. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Stoughton, London. Schutzumschlag: Nikolaus Plump. Innenillustrationen: Eileen A. Soper. Printed in Germany · Gesamtherstellung: Ebner, Ulm/Donau."

Details zum Buch:
(3. Auflage) von mind. 7 plus einer Taschenbuchausgabe.
188 Seiten im Format 14 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Klebebindung, hautfarbenes Halbleinen.
VerkaufspreisNeupreis DM 5,80 / SFr. 6,90.


LizenzausgabeLizenzausgaben:
Die Druckerei Ebner/Ulm stellte 1958, 1959 und 1961 je eine klebegebundene Auflage mit dem Einbandentwurf von Nikolaus Plump für den Blüchert-Verlag her. Von demselben Satz (abgesehen von Titelblatt und Impressum) wurden auch zwei undatierte Lizenzausgaben abgezogen, die durch die fehlende Blüchert-Zeile auf der Einbanddecke erkennbar sind und ohne Schutzumschläge ausgeliefert wurden:
1. "Berechtigte Mitgliederausgabe für den Deutschen Buchclub",  gutes Papier, Klebebindung.
2. "Lizenzausgabe für den Bertelsmann Lesering", übliches schlechtes Papier der Ebner-Ausgaben, Klebebindung.
Zwei undatierte Lizenzausgaben (1958-1961) für den Deutschen Buchclub und den Bertelsmann Lesering, ohne den Aufdruck "Blüchert Verlag", ohne Schutzumschläge .
Schutzumschlag der Halbleinenausgabe 1958

Klappentext:

"Julius, Anne, Richard, Georgina, die nur Georg genannt werden möchte, und Tim, der Hund, lernen sich in den Ferien kennen und werden rasch unzertrennliche Freunde. Ein altes, vom Sturm emporgeschleudertes Wrack, eine verschlossene Kassette und ein vergilbter Plan bringen Abenteuer mit sich, wie man sie nicht alle Tage erlebt. Unter Lebensgefahr gelingt es den Kindern, einen Goldschatz sicherzustellen, der von einem Vorfahren Georgs auf der Insel versteckt wurde und den gewissenlose Geschäftemacher heimlich wegschaffen wollen.Von nun an werden die fünf Freunde immer wieder zusammenkommen und noch sehr viele andere aufregende Abenteuer erleben!"

(Hintere Klappe:)
"10 Bände der berühmten 5 Freunde-Bücher Enid Blytons sind bisher erschienen. Alle Bücher sind in Halbleinen gebunden sowie mit einem mehrfarbig bedruckten Schutzumschlag versehen und kosten 5,80 DM" (folgt eine Liste der ersten zehn Bände). "Was der Jugendausschuß über "Fünf Freunde auf der Felseninsel" schrieb, das gilt für jeden der spannenden Enid Blyton-Bände: "Das Buch ist ungemein interessant geschrieben, ein richtiger 'Kriminalfilm', ohne dessen Schattenseiten, da es lebenswahr ist" (Komm. KPS: Was heisst das?)
Halbleinenausgabe 1959, Archiv-Nr. 631-12.59
(als 4. Auflage gezählt?)

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke. Archiv-Nr. 631/12/59. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe: Blüchert-Verlag, Hamburg. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Stoughton, London. Schutzumschlag: Nikolaus Plump. Innenillustrationen: Eileen A. Soper. Printed in Germany · Gesamtherstellung: Ebner, Ulm/Donau."

Details zum Buch:
(4. Auflage) von mind. 7 plus einer Taschenbuchausgabe.
188 Seiten im Format 14 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Klebebindung, hautfarbenes Halbleinen.
VerkaufspreisNeupreis DM 5,80 / SFr. 6,90.
Schutzumschlag der Halbleinenausgabe 1959
Halbleinenausgabe 1961, Archiv-Nr. 691-1/61
(als 5. Auflage gezählt?)

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke. Archiv-Nr. 691-1/61. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe beim Blüchert-Verlag, Hamburg. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Stoughton, London. Schutzumschlag von Nikolaus Plump · Innenillustrationen von Eileen A. Soper. Printed in Germany · Gesamtherstellung: Ebner, Ulm/Donau."

Details zum Buch:
(5. Auflage) von mind. 7 plus einer Taschenbuchausgabe.
188 Seiten im Format 14 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Klebebindung, hautfarbenes Halbleinen.
Verkaufspreis: ?
691_suSchutzumschlag der Halbleinenausgabe 1961
Halbleinenausgabe 1963, Archiv-Nr. 806/1/63
(als 6. Auflage gezählt?)

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke.
(S. 188): Archiv-Nr. 806/1/63. Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe beim Blüchert-Verlag, Hamburg. Die englische Ausgabe erschien bei Hodder & Stoughton, London. Schutzumschlag von Nikolaus Plump 
· Innenillustrationen von Eileen A. Soper. Printed in Germany 1963· Gesamtherstellung: Graph. Betrieb Gebr. Rasch & Co., Bramsche/Osnabrück."

Details zum Buch:
(6. Auflage) von mind. 7 plus einer Taschenbuchausgabe.
188 Seiten im Format 14 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Fadenheftung, hautfarbenes Halbleinen.
Verkaufspreis: DM 6,80 (von Hand eingetragen)
Schutzumschlag der Halbleinenausgabe 1963

Klappentext:
"Julius, Anne, Richard, Georgina, die nur Georg genannt werden möchte, und Tim, der Hund, lernen sich in den Ferien kennen und werden rasch unzertrennliche Freunde. Ein altes, vom Sturm emporgeschleudertes Wrack, eine verschlossene Kassette und ein vergilbter Plan bringen Abenteuer mit sich, wie man sie nicht alle Tage erlebt. Unter Lebensgefahr gelingt es den Kindern, einen Goldschatz sicherzustellen, der von einem Vorfahren Georgs auf der Insel versteckt wurde und den gewissenlose Geschäftemacher heimlich wegschaffen wollen.Von nun an kommen die fünf Freunde immer wieder zusammen und erleben noch sehr viele andere aufregende Abenteuer!"

(Hintere Klappe. Anzeige zu den ersten fünf Bänden der Rätsel-Serie.)
7.  Auflage 1965, Archiv-Nr. 857/5/65 VII

Impressum:
(S. 4)"Englischer Originaltitel: Five on a Treasure Island. Deutsche Bearbeitung: Dr. Werner Lincke.
(S. 188): Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe beim Blüchert-Verlag, Hamburg. Die englische Originalausgabe erschien bei Hodder & Stoughton, London. Schutzumschlag von Nikolaus Plump 
· Innenillustrationen von Eileen A. Soper. Gesamtherstellung: Graph. Betrieb Gebr. Rasch & Co., Bramsche/Osnabrück. Printed in Germany 1963· Archiv-Nr. 857/5/65 VII."

Details zum Buch:
7. und letzte Blüchert-Auflage von mind. 7 plus einer Taschenbuchausgabe.
188 Seiten im Format 14 x 20 cm.
Druck in Monotype Garamond.
Enthält 28 von 32 Illustrationen der englischen Originalausgabe (1942).
Buchbinderei unbekannt.
Fadenheftung, hautfarbenes Halbleinen.
Verkaufspreis: ?
Schutzumschlag der Halbleinenausgabe
1965


Klappentext:

"Julius, Anne, Richard, Georgina, die nur Georg genannt werden möchte, und Tim, der Hund, lernen sich in den Ferien kennen und werden rasch unzertrennliche Freunde. Ein altes, vom Sturm emporgeschleudertes Wrack, eine verschlossene Kassette und ein vergilbter Plan bringen Abenteuer mit sich, wie man sie nicht alle Tage erlebt. Unter Lebensgefahr gelingt es den Kindern, einen Goldschatz sicherzustellen, der von einem Vorfahren Georgs auf der Insel versteckt wurde und den gewissenlose Geschäftemacher heimlich wegschaffen wollen.Von nun an werden die fünf Freunde immer wieder zusammenkommen und noch sehr viele andere aufregende Abenteuer
erleben!"

(Hintere Klappe: Anzeige zu den sechs Bänden der Rätsel-Serie.)
Weitere Lizenzausgaben:
Bereits 1954 hatte die Deutsche Buchgemeinschaft eine Lizenzausgabe herausgebracht (nur eine Auflage und nur von diesem Band der Reihe). Später kamen je eine undatierte Lizenzausgabe des Bertelsmann Leserings und des Deutschen Buchclubs um 1958-1961 dazu (s.o.). 
Neuauflagen nach 1965 erschienen erst im Mosaik Verlag, dann bei Bertelsmann.
www.blüchert.ch